top of page
  • AutorenbildAnita

Wieder eine abwechslungsreiche Woche

Aktualisiert: 19. Juni 2022

Diese Woche haben wir zum ersten Mal jeden Tag Homeschooling gemacht. Das hat recht gut geklappt. Zuvor hatten wir ja einen Stundenplan erstellt und versuchen uns an diesen zu halten. Mathe, Deutsch, Englisch, Spanisch am Vormittag, sportliche Aktivitäten am Nachmittag. Neu werden wir 1x die Woche einen Sachkunde - Erlebnistag einbauen. Ich habe eine zweiseitige Liste erstellt mit lehrreichen Aktivitäten hier bei uns in der Karibik und freue mich schon auf diesen Anschauungsunterricht.


Heute, Sonntag, wollte ich Alina mit einem Kindersurfkurs in Puerto Viejo überraschen. Daraus wurde leider nichts, da weder Surflehrer noch Kinder aufgetaucht sind. Aber wir haben einen Surflehrer dort an der Playa Negra kennen gelernt, der wird Alina nun Privatstunden geben ab nächster Woche. Wir haben die Chance genutzt und bei der besten italienischen Bäckerei der Karibik geschlemmt und süsse Leckereien sowie köstliche Focacias mitgenommen für das Abendessen. Am Hafen gab’s für Alina dann noch ein hausgemachtes italienisches Gelato und ich konnte einer Streetfood-Verkäuferin nicht widerstehen. Was für ein Schlemmertag!


Gestern, Samstag, haben die Mädchen wieder bei mir gebacken, 4 verschieden Muffins haben wir gemacht, welche anschliessend erfolgreich von den Mädchen an der Playa Negra in Cahuita verkauft wurden. Den Erlös (16'000 Colones) spenden sie vollumfänglich den Kindern der Ukraine. Der Krieg ist auch hier bei uns ein alltägliches Thema, die Kinder, wie auch wir Erwachsenen haben Angst und sind in Sorge. Wir Eltern sind froh über das Deutsche Kinderfernsehen, Sendungen wie zum Beispiel LOGO, wo den Kindern diese schwere, schwierige Thematik gut und anschaulich erklärt wird. Information ist wichtig, muss aber kindergerecht sein, gar nicht so einfach, sind doch auch wir Erwachsenen damit total überfordert!


Ach, ich habe ja noch gar nicht erzählt, dass ich meine bestialischen Rückschmerzen diese Woche in den Griff bekommen habe! Mit Schmerzmittel, Chiropraktikerin mit Tiefenmassage, Buschtee vom Medizinmann und einer Memory Foam Bettauflage. Alles zusammen hat Wunder bewirkt. Und die Woche hatte ja auch schon gut mit dem Besuch einer lieben Freundin und einem Beautyprogramm für mich gestartet, Dienstag Coiffeur und Mittwoch Pedicure im Dorf-Beauty-Salon am Stadtpark währen Alina bei der Spanischlehrerin war.


Dienstagnachmittag waren wir wieder bei der Alleinerziehenden Mutter aus Kolumbien mit schweizerdeutsch sprechender Tochter. Die Mädchen haben zusammen Musik gehört, gesungen und ein Armband / Schlüsselanhänger geflochten, während wir Frauen durch das Ciudad Perdida Quartier gelaufen sind um die Leute dort kennen zu lernen, da die meisten dieser Häuschen der ehemaligen SIATAMI Lodge vermietet werden. In einem, dem Lila-Haus waren wir 2019 bereits für mehrere Wochen und es hat uns gut dort gefallen. Anschliessend habe ich alle auf ein hausgemachtes Eis am Eingang des Cahuita Nationalparks eingeladen und wir sind zum Capoeira Schnupperkurs vor der Casa de La Cultura gegangen, zum Glück, denn sonst wären dort nur 2 Teilnehmerinnen gewesen. Hier braucht alles so seine Zeit, bis es sich herumgesprochen hat und die Leute mitmachen.










38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

San José

Comments


bottom of page