top of page
  • AutorenbildAnita

Ostern im Tropenparadies

Aktualisiert: 19. Juni 2022

Seit dem letzten Eintrag ist ein Weilchen vergangen und ausser einem lehrreichen Ausflug in den Cahuita Nationalpark, mehreren Surfversuchen und Gelatos in Puerto Viejo sowie Ostern ist auch nicht viel passiert, da wir bis heute eigentlich mehrheitlich krank zuhause sind. Nach meinen Schwindelattacken wurde Alina krank mit Magen-Darm & Erkältung, welche sie mir dann schön weitergegeben hat und gemäss Selbststest bei mir COVID ist. So seuchen wir in Selbst-Isolation vor uns hin. Alina ist wieder fit und ich bin nur müde mit leichtem Halsweh und Husten. Wird wohl in ein paar Tagen überstanden sein. Muss es auch, denn Ende Monat müssen wir das Land verlassen, da unser 90 Tage Toursitenvisum abläuft. Unser erster Visa-Run oder Border-Run. Wir werden nach Panama gehen auf die Bocas del Toro Inselkette. Darauf freuen wir uns sehr. Urlaub im Urlaub, wie cool ist das denn?


Am 14. April haben wir mit der befreundeten Familie und deren Besuch einen Mutter-Kind-Ausflug in den Cahuita Nationalpark gemacht unter der Führung des österreichischen Biologen Chris, der sich über die vielen Fragen der 7 (!) Kinder gefreut hat.

Wer findet die grüne Schlange im grünen Bild?


Die Tage vor Ostern haben die Kinder

Ostereier gefärbt

und wir haben mit Freunden fliessig Muffins und Plätzchen gebacken.






An Ostern haben wir beide es uns dann schön gemacht. Alina hat fliessig für die Tischdekoration gebastelt und wir haben die restlichen Ostereier angemalt. Die Freude war riesengross, als der Osterhase uns im fernen Cahuita gefunden hat. Unter einem grossen Bromelienblatt hat er für Alina ein volles Osternest versteckt und für uns beide auch noch Ostergeschenke im Haus verteilt, tolle Tücher mit Costa Rica Motiven.

Mittags haben wir zusammen Riz Casimir gekocht und geschlemmt. Nach einer kurzen Siesta machten wir uns einen gemütlichen Kinoabend beim Ostereier «dütschen».

Am Ostermontag haben wir ein "Heimweh-Essen" gekocht: Risotto mit Bratwürscht (Alina: "aber beim Grossmami schmeckts doch besser"), gepielt und Wellness gemacht.

Tja, und seit Ostern läuft absolut gar nix mehr. Nur noch essen, schlafen, spielen, essen, schlafen, spielen und warten, bis alle Corona Symptome weg sind und wir wieder unter die Leute können.


Ach ja, und wir haben viel Zeit für uns und zum Blödsinn machen!

Was haltet ihr von meinen Verwandlungskünsten?











59 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

San José

Comments


bottom of page