top of page
  • AutorenbildAnita

Jaguar Rescue Center & JRC Sanctuary

Der auf Reptilien und Amphibien spezialisierte Biologe Sandro Alviani und die auf Primaten und Säugetiere spezialisierte spanische Biologin Encar García haben die Wildtier Auffang- und Rettungsstation 2008 gegründet, welche bis heute eine der wichtigsten von Costa Rica ist.


Der Name erweckt die Illusion dort Jaguare zu sehen, was aber nicht der Fall sein wird. Es gibt nur noch ganz wenige Jaguare und derjenige, welche 2008 zur Gründung der Station beigetragen hat ist nicht mehr dort.


Die Tierrettungsstation behandelt im Durchschnitt ca. 800 Tiere pro Jahr und die meisten können auch wieder in das 2018 gegründete Naturschutzgebiet La Ceiba (49 Hektar) in Gandoca-Manzanillo Schutzgebiet ausgewildert werden.


Die Arbeit wird ausschliesslich von freiwilligen Mitarbeitern aus der ganzen Welt gemacht und es ist schön, dass es so viele Menschen gibt, die sich für den Erhalt von Wildtieren engagieren.


Das JRC Sanctuary

Hier leben ca. 90 Tiere permanent, da sie nicht mehr ausgewildert werden können. Es handelt sich hauptsächlich um konfiszierte Tiere, die vom Menschen «verstümmelt» wurden und in der Wildnis nicht mehr überleben können.

Das Jaguar Rescue Center bietet täglich 2 Führungen im JRC Sanctuary an. Diese beginnen um 09:30 Uhr und um 11:30 Uhr und dauern ca. 1,5 Stunden. Besucher haben keinen Zutritt zum Rescue Center mit den verletzten Tieren, da diese so wenig Kontakt wie möglich mit Menschen haben sollten um ausgewildert werden zu können.



39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

San José

Comments


bottom of page